Revitalisierung Triebwerk Neuaubing

M├╝nchen, Neuaubing
Planungs- und Bauzeit 2011 bis 2018

Am Anfang des 20. Jahrhunderts errichtete die Deutsche

Reichsbahn in Neuaubing, ein Stadtteil im Westen M├╝nchens, ein Ausbesserungswerk f├╝r ihre Fahrzeuge. Nach 1945 von der Deutschen Bahn ├╝bernommen, wurde das Werk bis Anfang des 21. Jahrhunderts zu Reparaturzwecken genutzt. Nach Auszug der Bahn ├╝bernahm die Aurelis GmbH das Gel├Ąnde mit seinen denkmalgesch├╝tzten Hallen und lie├č den gesamten Bereich als Gewerbegebiet ausweisen. Sukzessive sollen die alten, denkmalgesch├╝tzten Hallen saniert und einer Gewerbenutzung zugef├╝hrt und freie Bereiche des Gel├Ąndes mit Neubauten arrondiert werden.

Der erste Bauabschnitt bestand aus dem Neubau der Elektronischen Zentralwerkstatt und der Sanierung der Halle 5.

Um den Neubau der EZW in die bestehende denkmalgesch├╝tzte Umgebung einzuf├╝gen, ist der gesamte Komplex und dessen Materialien mit dem Denkmalschutz abgestimmt.

Der Neubau enth├Ąlt B├╝ros f├╝r ca. 100 Mitarbeiter, sowie Werkst├Ątten und Archivr├Ąume.

Die Halle 5 wurde im Zuge der Sanierung zu einer Kletterhalle mit Wellness- und Gastronomiebereich umgebaut.

Den zweiten Bauabschnitt bilden die Sanierung und Umbau des Werkgeb├Ąude 10 sowie der Hallen 4 und 5.1.

Das Geb├Ąude 10 wurde zu einem B├╝rogeb├Ąude umgebaut.

In der Halle 4 ist ein Indoor Kinderspielplatz entstanden mit einer Galerie, einer Fl├Ąche f├╝r Gastronomie, verschiedenen Nebenr├Ąumen und einer Au├čenspielfl├Ąche.

Die Halle 5.1 wird zu einem Showroom f├╝r hochwertige Designerm├Âbel. Es wurde eine Stahlgalerie eingebaut um die Ausstellungsfl├Ąche zu vergr├Â├čern und die Raumh├Âhe auszunutzen. Unter der Galerie wurde eine Box gebaut, die die Nebenr├Ąume und ein B├╝ro beinhaltet.