Valeo Wischerfabrik

Bietigheim - Bissingen Planungs- und Bauzeit 2001 bis 2003

Aufgabe ist es auf einem langgestreckten, dreiecksförmigen Grundstück eines heterogenen Gewerbegebietes, in Bietigheim-Bissingen bei Stuttgart, die beiden Werke für Motoren und Wischer zu planen. Hierbei sind vorhandene Gewerbebauten in das städtebauliche Konzept zu integrieren, das durch ein 24 Meter hohes Gebäude im Südteil des Grundstücks dominiert wird.

Werk Wischer: Für den Neubau der Wischerfabrik wurde eine Modulstruktur entwickelt, die es ermöglicht in Bauabschnitten sowohl auf bestehende Gebäude, als auch auf die komplizierten Grundstückszuschnitte flexibel zu reagieren. Die Stahlkonstruktion nimmt einerseits die ebenerdigen Produktionsflächen, wie auch andererseits die zweigeschossige Verwaltung und Administration gleichberechtigt unter einem Dach auf. Die flexible Dachstruktur ermöglicht die optimale Anpassung der Belichtung und Belüftung für die verschiedenen Funktionsbereiche. Das Erscheinungsbild der Gesamtanlage wird durch die technische Ästhetik der Konstruktion und der Fassadenausbildung geprägt.