Hauptniederlassung Swiss Life Deutschland

Garching, Hochbrück Planungs- und Bauzeit 2011 bis 2014

Die Planung für den 1. Bauabschnitt sieht einen mäanderförmigen Baukörper vor, der sich nach innen um einen Innenhof von 3 bis 7 Geschossen nach oben staffelt. Er setzt damit an dieser städtebaulich wichtigen Eingangssituation zum Stadtteil Hochbrück ein eigenständiges und weithin sichtbares Zeichen. Für die Geschosse 1 bis 6 werden auf einem Ausbauraster von 2,6 m flexibel einteilbare Büroflächen als Kombibüros geplant. Um die Kombizonen im Mittelbereich der Bürogeschosse besser nutzbar und räumlich interessanter zu machen, weiten sich die Gebäuderiegel jeweils immer zu einem Ende auf. In den dadurch entstehenden tieferen Zonen werden an zentralen Stellen größere Besprechungsräume angesiedelt. Die Höhenstaffelung des Gebäudes wird genutzt, um am Ende der Geschosse Dachterrassen als Freibereiche für die Mitarbeiter zu schaffen. In der Planung wurde die Anforderung der Bauherrschaft berücksichtigt, das Gebäude für eine eventuelle spätere Vermietung in kleinen Einheiten vorzurüsten.