Erich-Kästner Realschule Schulgebäude

M√ľnchen, Petrarcastra√üe 1
Planungs- und Bauzeit 2018 bis 2026

Das Schulgeb√§ude ist auf dem n√∂rdlichen Teil des Grundst√ľcks angeordnet und bildet den st√§dtebaulichen Abschluss der Petrarcastra√üe. Der Bauk√∂rper erstreckt sich in Ost- Westrichtung und besteht aus einem Erdgeschoss und drei Obergeschossen. Das Geb√§ude ist auf der Ostseite mit einer Tiefgarage unterkellert, die Westseite ist teilunterkellert mit vorwiegend Abstell- und Technikr√§umen.

Das Geb√§ude wird axial √ľber einem Windfang betreten und √ľber das zentrale Treppenhaus mit Aula und Pausenhalle erschlossen. Die Treppenanlage der sich kreuzenden, gegenl√§ufigen Podesttreppen, sind als Stahlkonstruktion mit in F30 tragenden Bauteilen angedacht. Die Halle wird durch zentrale Oberlichter √ľber der Treppe belichtet. Im EG, auf der Ostseite, sind die Verwaltungs- und P√§dagogenr√§ume angeordnet. In der Westh√§lfte befinden sich die Mensa mit dem K√ľchenbereich. An der S√ľd-West-Ecke ist die Hausmeisterwohnung mit einem Zugang angeordnet. Im 1. und 2. OG sind jeweils links und rechts der Erschlie√üungshalle insgesamt 4 Lernh√§user angeordnet. Die Lernh√§user entsprechen dem Lernh√§userprinzip und sind um 2 Lichth√∂fe gruppiert mit den R√§umlichkeiten f√ľr Physik, Chemie, Biologie sowie EDV. Im 3. OG befinden sich im Westen der Mint-Bereich und im Osten der Kreativbereich mit den R√§umlichkeiten f√ľr Musik, Kunst, Werken, sowie der Schullehrerk√ľche. √úber die Aufweitung der Innenh√∂fe im 3. OG f√§llt das nat√ľrliche Tageslicht bis in die darunterliegenden Geschosse. Die Fassade ist im zentralen Bereich als Pfosten-Riegel-Fassade ausgebildet, die Balkone sind als leichte Stahlkonstruktion davorgesetzt. Der Sonnenschutz ist als textiler Behang in der Fassadenebene geplant. Die Fassade der angrenzenden Lernh√§user sind als Fensterelementfassade ausgebildet. Die geschlossene Wand- und Br√ľstungselemente werden mit einer horizontalen Keramik- fassade verkleidet.

Der umlaufende Fluchtbalkon ist aus Stahl-Beton-Verbundelemente geplant. Die Fluchttreppen sind als filigrane Stahltreppen davorgehängt. Der Sonnenschutz ist auch hier als textiler Behang (Gelenkarmmarkise) in der des Balkons geplant und wird im Brandfall (flächendeckende BMA) nach oben gefahren. Auf der Nordseite ist gemäß der Bauphysikalischen Untersuchung kein Sonnenschutz erforderlich.