BMW Group Aerodynamisches Versuchszentrum

M├╝nchen
Planungs- und Bauzeit 2004 bis 2008

Das neue Aerodynamische Versuchszentrum der BMW Group steht auf dem Gel├Ąnde des Forschungs- und Innovationszentrums FIZ im M├╝nchner Norden. Die beiden Windkan├Ąle sind ineinander gestellt und pr├Ągen das technische Erscheinungsbild der Gesamtanlage. Durch Nutzung des Auges des 1:1 Windkanals f├╝r den 1:2 Windkanal wird die Fl├Ąche optimal genutzt. Die vertikale Erschlie├čung f├╝r die Mitarbeiter liegt an den vier Geb├Ąudeecken des Studiogeb├Ąudes. Durch diese Anordnungen werden kurze Wegeverbindungen sichergestellt. Auf der Eingangsebene liegen die Funktionseinheiten Empfang, Pr├Ąsentationsraum, Werkstatt Fahrzeugwaschraum, Wareneingang und Entsorgung. Im 1. OG ist das Studio zentral angeordnet und hat kurze und direkte Verbindungen zu den Werkst├Ątten und dem Plenum des 1:1 Windkanals. Die Flexibilit├Ąt des Studios erm├Âglicht einerseits optimale Funktionsabl├Ąufe, sowie sp├Ątere Anpassungsm├Âglichkeiten f├╝r zuk├╝nftige Entwicklungen und Nachr├╝stungen. Im 2. und 3.OG sind die zugeh├Ârigen B├╝ros und CAD-Arbeitspl├Ątze untergebracht. In diesen Bereichen sorgt eine unterst├╝tzende mechanische L├╝ftung f├╝r Komfort. Die kompakte Anordnung von Windkanal und Geb├Ąude mit Studio und B├╝rofl├Ąchen lassen f├╝r einen weiteren Bauabschnitt gen├╝gend freie Fl├Ąche und damit beste Voraussetzungen f├╝r zuk├╝nftige bauliche Entwicklungen. Die Ablesbarkeit der Windkan├Ąle und die Sichtbarmachung der Technik stellt ein wesentliches Gestaltungsmerkmal des Aerodynamischen Versuchszentrums dar.